Minispielfest in Buchholz

 

Hallo liebe Fans,

heute melden sich Eure Minis aus Buchholz vom Faschingsspielefest. Wir waren die Insel-Clowns, dazu zählten Till-Jonas, Kim-Jolie, Raphael, Lea, Talha, Tyler und Ege. Außerdem gab es die Tiger aus Buchholz, die Piratenbande aus Harburg, die Hasen aus Buxtehude, die Igel aus Buxtehude, sowie eine Gastmannschaft von der Grundschule vor Ort. Wir spielten alle einmal gegeneinander. Ein Spiel dauerte 10 Minuten. Am Ende stellte das Kampfgericht fest, dass alle Mannschaften gleich viele Punkte und Tore erzielt hatte. Damit gingen alle Spieler als Sieger nach Hause. Zuvor gab es für alle eine Urkunde, einen Ball, eine Autogrammkarte von einem HSV-Spieler und etwas Süßes.

Im Vordergrund stand das Zusammenspiel. Es durfte erst auf das Tor geworfen werden, wenn alle mal den Ball bekommen haben. Dies klappte sehr gut, weil vor allem unsere Routiniers den Sinn verstanden haben und die Jüngeren toll einsetzten. Unsere Jüngeren müssen nur noch mehr die Angst vor dem runden Leder verlieren, um dann den Ball besser zu fangen. Das funktionierte von Spiel zu Spiel immer besser. Ebenso wie die Torwürfe. Nach den ersten Treffern und aufmunternden Worten in der Pause, kamen auch die kleineren auf den Geschmack. Super Tempo-Gegenstöße liefen auch Tyler, Till-Jonas und Ege. Alleine oder mit gutem Pass-Spiel kamen sie zum Torabschluss. In der Deckung wurde schnell zurück gelaufen und dabei auch früh gestört. Wenn die Deckung hinten stand, beim Anwurf oder Freiwurf, waren immer alle Arme oben, so dass es schwer war für unsere Gegner an uns vorbei zu werfen. Ein Grund war auch, dass unsere Spieler rechtzeitig auf die Ballführer drauf gingen und damit verunsicherten.

Jetzt genießen wir den Restsonntag und bereiten uns auf das letzte Minispielfest am 13.04.2013 in Finkenwerder vor.

Wenn du Lust hast mal vorbei zu schauen, dann komm einfach Freitag von 16:30 bis 18:00 Uhr mit Sportzeug vorbei.

 


Minispielfest in Fischbek

Am Sonntag, den 20.01. ging es für die SGW-Minis zum Spielfest nach Fischbek. Begleitet von tatkräftiger Unterstützung mitgereister Eltern stellten sich die anwesenden zukünftigen SGW-Hoffnungen Diam, Ege, Kim-Jolie, Leon, Paula, Rafael, Tyler und Taylan entschlossen und kampfesbereit ihren Kontrahenten aus Buchholz, Finkenwerder, Fischbek, Buxtehude und Harburg entgegen. Durch häufige kollegiale Torwartwechsel und ansehnliches Zusammenspiel konnte sich die ganze Vielfalt der Mannschaft präsentieren und erfolgreich über Ballgewinne und viele herausgespielte Tore freuen. Waffelverzehr, Gewinnspiele, Spielwiese, Malecke und Dosenwerfen rundeten zwischen den Spielen das Beschäftigungsprogramm der agilen und vor Energie strotzenden SGW-Minis ab.

So darf weiter mit Spannung und Vorfreude die positive Entwicklung beobachtet werden und wir freuen uns auf eine gute Teilnahme und weitere Erfolge bei den kommenden Spielfesten…

 

 

 

 

 

 


Nikolausturnier in Wilhelmsburg

Wir als Gastgeber zum Nikolausturnier

Als allererstes möchten wir uns vom Trainerteam bei allen unseren helfenden Händen bedanken. Ohne Eure Hilfe wäre das Mini-Spielfest nicht zu dem geworden was es war.

Vielen lieben Dank

Auch wir haben die Mannschaften kurzerhand in zur „Jahreszeit“ passende Tiere umgewandelt, wie Pinguine, Schneeflocken, Engel, Wichtel, Elche, Eisbären …

Während der Spiele, die 7 Minuten dauerten, waren die Kinder voll konzentriert bei der Sache. Im Wettstreit wollten alle zeigen, was jeder einzelne kann, da heute viele Besucher (Omas, Opas, Onkel und Tanten, sowie Schulfreunde) anwesend waren. Dies klappte in beiden Mannschaften sehr gut, so dass alle unsere Spieler über sich hinaus wuchsen. Sie trauten sich von Spiel zu Spiel immer mehr zu und wurden immer sicherer in ihren Aktionen. Es wurden Bälle erkämpft, die Laufbereitschaft war vorbildlich, das Prellen klappte, Im Zusammenspiel harmonierten die Youngsters und es wurde sogar der besser postierte Mitspieler gesehen und angespielt. Verloren gegangene Bälle wurden zurück erobert und die ballführenden Gegenspieler wurden früh gestört. Die Rückwärtsbewegungen liefen ordentlich ab und die Kinder standen gut in der Abwehr.

Wenn der eine oder andere noch mit dem Kopf durch die Wand wollte, gab es Anweisungen von den Trainern. Dann funktionierte es auch meistens mit den Torabschlüssen und den Torerfolgen.

Zur Siegerehrung hat der Nikolaus für alle Spieler eine kleine Tüte abgegeben, denn sportliche Leistung muss auch belohnt werden.

Im Bereich neben den Spielfeldern waren aufgebaut: eine Mal Ecke, eine Kletterecke, ein Trampolin, eine Handball-Torwand und als Highlight eine Piraten-Hüpfburg zum Toben, Rutschen und Klettern.

Das leckerste waren die frisch gebackenen Waffeln von den Minieltern für unsere treuen Fans und Zuschauer.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Halloween Mini-Spielfest in Harburg

Heute bekamen alle Mannschaften andere Bezeichnungen. Es gab Gespenster, Geister, Wichtel, Hexen, Kobolde, Feen…

Wir konnten auch zu diesem Turnier wieder zwei Mannschaften mit je sieben älteren und sieben jüngeren Spielern melden.

Unsere Spiele liefen immer sportlich und fair. Leider war eine Mannschaft dabei, bei der der Ehrgeiz so groß war, dass der Spaß am Spiel verloren ging und es auch Tränen gab.

Die darauffolgenden Spiele konnten wir durch Kampfgeist und schönem Zusammenspiel ausgeglichen gestalten.

Chantal und Jasmin gefiel besonders gut, dass sich unsere Kinder nicht unterkriegen ließen und die Tipps von außen meisten umgehend versuchten umzusetzen. Auch wenn dies nicht immer zum Torerfolg führte. Aber wichtig war das unser Zusammenspiel und die Gemeinschaft als Mannschaft wesentlich gestärkt wurde. Jeder traute sich mal auf das gegnerische Tor zu werfen.

Weiter so, dann klappt es auch noch mit den Toren.

Bei den kleineren, die von Tanja und Dennis betreut wurden, geht es noch etwas wuseliger auf dem Spielfeld zu. Aber auch hier zeigt sich was die Kids schon gelernt haben. Das Zusammenspiel harmoniert immer besser und auch der Torerfolg war nicht selten. Nun muss noch das zurücklaufen in die Deckung umgesetzt werden. Denn laufen können sie alle.

Relativ groß ist noch der Respekt vor dem Gegner und diesem den Ball weg zu nehmen, um dann wieder auf Angriff umzuschalten. Aber weiter so. Ihr könnt das alle.

Neben den beiden Spielfeldern war ein Trampolin aufgebaut. Außerdem gab es eine Seilschaukel, eine Mal Ecke und eine Geisterbahn.

 

 


Minispielfest 16.09.2012 in Buxtehude

Juhu, die Saison 2012/2013 hat für uns Minis und Superminis angefangen.

 

Wir starteten am 16.09.2012 in Buxtehude, wo sich Hase und Igel die Pfoten gaben. Hier konnten wir erstmals seit ca. 1 Jahr wieder zwei Mannschaften melden.

Zum älteren Jahrgang, die Delphine, gehörten Alina, Taylan, Ege, Joline und Ilayda, sie wurden von Chantal und Jasmin betreut.

Zum jüngere Jahrgang, die „Marienkäfer“, gehörten Paula, Kim-Jolie, Raphael, Lea, Tyler und Chris, sie wurden von Dennis und Tanja betreut.

 

Die Kinder sollten überwiegend ein Passspiel bis vor dem Tor durchziehen um das Leder im Tor unterzubringen. Dies war auch häufig der Fall, so das Sie sicherer wurden und sich trauten aufs Tor zu werfen auch wenn es manchmal mit Ansagen von außen zum Tor Erfolg kam. Auch ein erkämpfter Ball in der Abwehr konnte entweder im Tempospiel durch prellen oder Zusammenspiel im Team zu einem Torerfolg führen.

Nach einem anstrengenden Turniervormittag mit guter Leistung kam die Siegerehrung, wo alle Minis das Turnier als Sieger verließen und noch etwas Süßes für den Heimweg bekamen.