Spielberichte  Saison  2017 / 2018


22.04.2018 SG Wilhelmsburg 2 - TV Billstedt 25:14

Gewonnen haben wir dem Bumbs 25:14!!

Heute begrüßten wir die Mädels aus Billstedt bei uns Zuhause für ein letztes Heimspiel in dieser Saison.

 

Über die erste Halbzeit wollen wir eigentlich nicht viel sagen. Zu sagen ist nur das wir unser erstes Halbzeit Phänomen so schnell wie möglich aus der Welt schaffen müssen. Wir gingen mit einem 7:7 in die Halbzeitpause, ja, Kopfschütteln ist jetzt grad erlaubt.

 

In der Kabine war keinerlei schlechte Stimmung zu finden, keine gesenkten Köpfe und keine Selbstzweifel. NEIN - im Gegensatz motivierende Worte, konzentrierte Köpfe, die dort saßen und ein unfassbarer Siegeswillen!!! Die 2. Halbzeit wird ganz anders, dass wussten wir schon dort!

 

Ab in die zweite Halbzeit. Wir ließen uns die Butter nicht vom Brot nehmen. Spielten unseren gewohnten Handball, gingen mit einer gesunden Härte gegen unsere Gegnerinnen, die damit nicht so gut umgehen konnten und waren wieder voll da. Mit Tempo haben wir unseren Gegnerinnen keine Chance gegeben sich umzudrehen und zu positionieren, wir haben sie überrannt. Nach 48 Minuten stand es dann 20:09. So muss ein letztes Heimspiel aussehen und nicht 7:7. Wir haben eine volle Bank und wechselten durch, jeder hat bewiesen, das er den Sieg genauso wie der andere will und das haben wir auch präsentiert. Die Gier und Fokussierung auf den Sieg konnte man riechen.

 

Wir gewinnen 25:14 gegen die Mädels aus Billstedt. Alle Spielerinnen lieferten sehr gut ab, aber eine ist einfach enorm hervor gesprungen mit ihren 12 unfassbaren Toren rockte Sina das Spiel und zeigt einmal wieder wie wichtig sie für die Mannschaft ist.

 

Fettes Danke an alle die uns heute unterstützt haben, ihr seid die besten. Danke an die 1. Damen und 3. Herren die uns heute auch unterstützt haben.

 

Ein letztes Mal für diese Saison benötigen wir euch nochmal nächsten Ffreitag am Alten Teichweg, dort bestreiten wir unser letztes Saisonspiel und hoffentlich gehen wir mit einem Sieg und der Erfüllung unseres Traums aus dem Spiel. Für Freibier ist schon gesorgt.

 

 

 


25.03.2018 SG Wilhelmsburg 2 - TH Eilbeck 3 27:21

 

Jedes Spiel ist super wichtig!

 

Auf unserem Weg zum Aufstieg ist für uns jetzt jeder Sieg super wichtig. Am Wochenende begrüßten wir die dritte Damen aus Eilbeck. Mit einer kompletten Mannschaft haben wir die Mädels in unseren heimischen 4 Wänden empfangen.

 

Uns ist klar, dass wir mit einer Niederlage unseren ersten Platz erst einmal an Buxtehude in der Tabelle abgeben würden, daher sind wir sehr aufgeregt und unkonzentriert in das Spiel gestartet.

 

Die Abschlüsse sind überall hin nur nicht dahin, wo sie hin sollen, nämlich ins Tor. Nach 10 Minuten hätte es 6:0 für uns stehen können, aber es stand nur 3:2 für uns. Ein kleiner Rückschlag, weil nichts funktioniert wie es funktionieren soll. Am Ende der ersten Halbzeit, also wirklich am Ende, nämlich in der 27 Minute haben wir angefangen das abzurufen, was wir können, nämlich als ein Team zu spielen und Verflucht nochmal Tore zu werfen. Gesagt getan! In 2 Minuten und 40 Sekunden um genau zu sein, werfen wir einfach mal so 3 Tore und gehen mit einem 12:9 in die Halbzeitpause. GEHT DOCH!

 

Marita bringt es in der Halbzeitansprache auf den Punkt. Die Abwehr steht, jetzt wird es Zeit Tore zu werfen und nicht zu schnell abzuschließen. Das haben wir verinnerlicht und man könnte sagen in der zweiten Halbzeit haben wir gezeigt, wie es unser eigentliches erstreben ist, schön anzusehenden Handball zu spielen.

 

Wir geben bis zur 40 Minute super viel Gas, sind wie ausgewechselt, spielen einen guten Spielzug nach dem anderen und stehen dann mit einem 19:10 wieder sehr gut da. Unsere Abwehr steht wie eine Mauer und die Bälle gehen dann auch endlich rein. Motiviert bis zum geht nicht mehr, dem Erfolg schon nahe, spielen wir auf diesem Niveau weiter. Ein paar kleine Fehler wieder eingebaut, Fehlpässe und zu schnelle Abschlüsse lassen die Eilbecker wieder etwas ran kommen, aber an eine Niederlage ist nicht zu denken. Wir spielen routiniert unser Spiel weiter und gewinnen dieses Spiel, was erst richtig in den 27 Minute für uns begann 27:21.

 

Wir danken allen die da waren. Es war mal wieder ein mega geiler Support von euch. Die nächsten zwei Spiele sind auch wieder sehr wichtig und wir freuen uns euch dort auch wieder begrüßen zu dürfen.

Eure 2. Damen

 

 


03.03.2018 SG Wilhelmsburg 2 - Buxtehuder SV 25:25

 

Mit einem ziemlich kleinen festen Kader und ein paar Mädels, die aus anderen Mannschaften unseres Vereins ausgeholfen haben, sind wir in Buxtehude angereist. Uns war von Anfang an klar, dass es nicht leicht wird. Vor allem, weil wir kein eingespieltes Team sind mit unseren ganzen Helferlein. Wir waren motiviert und voller Elan.

 

Es ging ab ins Spiel, aggressiv standen wir in der Abwehr - nur im Angriff hat es nicht so ganz geklappt. Das hat uns aber nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wir kämpften und gingen mit einem 14:13 für Buxtehude in die Halbzeit.

 

Nach der Halbzeit verloren wir hin und wieder mal den Anschluss durch doofe Fehler, Ballverluste und zu schnell abgeschlossene Aktionen. Mit einem Rückstand von 3 Toren, einem Timeout und einer motivierenden Ansprache ging es dann weiter. Unsere Torhüterinnen hielten einen geilen Ball nach dem anderen, sodass wir uns wieder rankämpfen und mit 2 Toren in Führung gingen.

 

Na ja, wie ihr uns so kennt, stehen wir auf die Spannung. Wir haben wieder kleine Fehler eingebaut, sodass Buxtehude mit einem Tor in Führung ging. 5 Sekunden vor Schluss ballert Anneke aber das 25:25 in das Tor der Buxtehuder Mädels und wir gehen mit einem zufriedenen Unentschieden aus dem Spiel.

 

Wir bedanken uns ganz fett bei Nancy, Sarah, Steffi, Kathrin und Melissa für euren Support, da sieht man das die SGW eine große Familie ist. Danke für die Fans, die da waren ihr seid super!

 

 


18.02.2018 SG Wilhelmsburg 2 - TV Fischbek 2 23:24

Puuuhhhhh... viel zum heutigen Spieltag ist nicht zu sagen. Wir verlieren zuhause 23:24 gegen Fischbek. Zu viele kleine Fehler, zu wenig Kampf, eine Abwehr, die sonst viel, viel stärker ist und ein Teamgeist, der heute nicht ganz da war.

 

Wir konnten uns zwar rankämpfen, aber das ist nicht die Leistung die wir sonst ablegen. Wir lassen die Köpfe nicht hängen, schon gar nicht, wenn es um einen Punktverlust gegen Fischbek geht. Wir holen es in den nächsten Spielen wieder raus.

 

 


03.02.2018 SG Wilhelmsburg 2 - HSV/Hamm 02 22:19

Ein gutes Spiel bestritten wir am Samstag den 03.02.2018, um eine sehr späte Stunde gegen die Mädels des HSV Hamm. Eigentlich liegt es uns überhaupt nicht so spät abends zu spielen, aber wir überraschen uns immer wieder selbst und haben ein gutes Spiel abgeliefert.

 

Wir starteten sehr gut in die ersten 10 Minuten: unsere Abwehr stand eins A und unser Angriff wurde immer stärker. Nach 18 Minuten stand es 11:5 für uns, was uns noch mehr aufpushte. Durch ein knock out und starkes Nasenbluten von Naddel kam etwas Anspannung ins Spiel. Wir mussten uns neu positionieren und erstmal wieder Aufbauen. Im Laufe der ersten Halbzeit kam wieder ein kleines Loch was dazu führte, dass wir zur Halbzeit nur noch mit 3 Toren führten. Mit 12:9 gingen wir in die Halbzeit.

 

Naddel ging es wieder gut, sie konnte wieder weiter spielen. Unser Kämpferherz und unser Siegeswillen führte uns immer wieder dazu, dass wir den Kopf nicht hängen ließen. Die Mädels des HSV Hamm konnten sich auf ein 14:13 rankämpfen. Wie es so ist lassen wir uns nicht unterbuttern, schon gar nicht in dem eigenen Wohnzimmer.

 

Durch unsere Top Scorer des Abends Juli und Lara konnten wir wieder auf ein 20:13 entfliehen und der Sieg war schon in der Tasche. Am Ende gingen wir mit einem 22:19 aus dem Spiel. Zu schnelle Abschlüsse, kleine Fehler und eine rote Karte für Lina durch ein unglückliches Stören im Tempogegenstoß ließen unsere Gegnerinnen nochmal rankommen, aber das Zepter gaben wir nicht ab.

 

Danke an alle die da waren und uns unterstützt haben.

 

 


21.01.2018 SG Wilhelmsburg 2 - TuS Finkenwerder 29:16

 

Am Sonntag waren wir zu Gast in Finkenwerder gegen den Tabellenletzten. Nach und nach sind wir in die Halle getrudelt und haben uns von Marita heiß auf das Spiel machen lassen.

 

Immerhin haben wir im Hinspiel nur mit einem Tor gewonnen, sowas sollte nicht noch einmal passieren.

 

Bis zur 17 Minute haben wir uns unserem Typischen -ja wir machen das schon- Spieldasein dahin schweben lassen. Es stand 5:7 für uns. Ab der 18. Minute setzten wir uns dann ab, mit mega geilen Aktionen von Sina und überragenden Rückraumtoren von Geena setzten wir uns zur Halbzeit dann auf ein 06:14 ab.

 

Heiß waren wir, wollten noch mehr Tore werfen. Und so sei es. Unsere Deckung stand wie eine Mauer. Juli klaute den Gegnern regelrecht den Ball immer wieder und warf ein Tempogegenstoß nach dem anderen.

So muss ein Spiel ablaufen. Ein gutes Gefühl umflügelte uns alle. Mit einem 16:29 gingen wir aus dem Spiel raus. Selbstbewusst und unserem Können bewusst, gehen wir in die nächsten Spiele.

 

Wie immer seid ihr, die uns jedes mal Unterstützen, die Besten. Danke, dass ihr da wart.

 

 


14.01.2018 SG Wilhelmsburg 2 - SG Niendorf/Wandsetal 22:17

Am Wochenende begrüßten wir die Mädels des SG Niendorf/Wandsetal in unseren Heimischen 4 Wänden. Da mussten wir wohl erst einmal wieder aus unserem Prinzessinnen-Winterschlaf von Marita wachgerüttelt werden, um ins Spiel zu kommen. Ein auf und ab in der ersten 20 Minuten und es stand 5:7 für unsere Gegner.

 

Keine Frage 7 Tore einzufangen mega überragend, aber 5 Tore zu werfen einfach katastrophal. Dank unserem mega Zusammenhalt, Kampfeswillen und unsere geilen Fanbase haben wir uns zur Halbzeit dann auf ein 09:10 rangekämpft. So haben wir uns unseren Rückrundenstart nicht vorgestellt. Mit einem viel zu unsicherem Schiedsrichter und einer gefühlten Trefferquote von 10 % (jaja ich weiß ist maßlos übertrieben, aber so kam es einem vor).

 

Nach der Halbzeitpause ging es dann bis zur 53. Minute mit einem weiteren Schlagabtausch mit immer wieder einem Tor Führung für die Gegner zu einem 19:17 für uns. Endlich waren wir vorn. Wir wissen, dass wir es immer echt spannend machen und ohne Nervenkitzel wäre, dass alles doch auch langweilig. Ende vom Lied - wir gewinnen in den letzten 7 Minuten das Spiel für uns. 22:17 ist der Endstand und ein Memo an uns selbst: Triff das Tor!

 

Wir bedanken uns bei unseren wirklich phänomenalen, Freunden, Familien und Fans. Ihr seid die beste Unterstützung ever.

 

 


09.12.2017 SG Wilhelmsburg 2 - TV Billstedt 23:26

Spielbericht gegen die Mädels aus Billstedt.

 

Da kam der Weihnachtsmann am Wochenende doch schon früher als gedacht und hat dem falschen Verein ein Sieg zu Weihnachten gebracht. Wir haben unser letztes Hinrundenspiel 26:23 verloren. Da muss der Weihnachtsmann am falschen Tor gestanden haben und dieses, wenn wir geworfen haben verschoben haben, anders können wir uns es nicht erklären, warum die Bälle nicht rein gingen.

 

Zur Halbzeit stand es 9:11 für uns. Beide Mannschaften haben nicht das Gelbe vom Ei abgeliefert. Wir haben uns dem Tempo - wenn man das Tempo nennen kann - angepasst und die einfachsten Tore nicht rein bekommen. Nach der Halbzeit sah es eigentlich doch schon wieder viel besser aus, es stand nach der 40. Minute 15:21 für uns. Naja, dann kam das berühmt berüchtigte Loch, 4 unnötige 2-Minuten Strafen gegen uns, die uns das Genick gebrochen haben und es stand um den Sieg. Solche Spiele muss es auch geben, aber wird es in der Rückrunde hoffentlich nicht.

 

Wir verlieren 26:23, gehen jedoch mit einem weinenden und einem lachenden Auge aus dem Spiel, denn wir sind - wie man im Wilhelmsburger Ghetto Slang sagen würde - Herbstmeister Digga!!! Danke an unsere Edelfans. Euch kann keiner Topen, wir verabschieden uns in die Winterpause und wünschen schöne Festtage

 

 

 


25.11.2017 SG Wilhelmsburg 2 - HG Hamburg-Barmbek 28:20

Nachfolgend erreicht euch unser Spielbericht von unserem letzten Spiel gegen die Barmbeker Mädels.

 

Eigentlich haben wir ganz gut gespielt, nur haben wir eine Spielerin nicht unter Kontrolle bekommen, die uns jedes mal aufs neue veräppelt hat und einen super einfachen Wackler gemacht hat. Somit hat sie ein Tor nach dem anderen geworfen und wir sind jedes Mal aufs neue darauf reingefallen. Ansonsten haben wir das Runde nicht ins Eckige bekommen, jedoch können wir uns über unsere 28 geworfenen und 20 eingefangenen Tore überhaupt nicht beschweren. Wir haben ja noch eine Rückrunde und dann werden wir es dieser Spielerin nicht mehr so einfach machen.

 

Das wichtigste ist das wir als Mannschaft zusammenhalten und wissen das wir uns auf unsere Nebenfrau verlassen können.

 

Danke an alle die da waren ihr seid wie immer die Besten.

 

 


16.11.2017 Pokalspiel SG Wilhelmsburg 2 - Ahrensburger TSV 1 26:27

BÄÄÄÄÄÄÄMMMMMM!!!

Ja, Pokalspiele haben ihre eigenen Regeln!

Wo sollen wir bloß anfangen? Achja, wir begrüßten die Mädels aus Ahrensburg aus der Hamburg Liga - man bedenke 2 Ligen über uns stehend- in unserem Wilhelmsburger Wohnzimmer. Ein kurzes Abchecken und uns war klar wir müssen uns mega viel Mühe geben.

 

Anpfiff! Naja, nach ein paar gespielten Minuten stand es dann irgendwann 11:2, aber das leider nicht für uns. Und wisst ihr was? Das war uns egal, weil wir dann durch irgendwelche himmlischen Worte - es mögen vielleicht auch Maritas Worte gewesen sein - in einem kurzen Timeout einen extremen Push bekommen haben. Und BÄÄÄMMMMMM, da kamen wir von hinten angerudert und gingen mit einem 15:12 für die Ahrensburger Mädels in die Halbzeit.

 

Wir waren heiß, ist es doch möglich zu gewinnen? Ja, verdammt ist es! Ab in die zweite Halbzeit, wir konnten direkt in Führung gehen, haben uns nichts nehmen lassen, gekämpft geackert, Gas gegeben und uns zwischendurch wie Superhelden gefühlt. Es wurde sich nichts gegönnt, es stand 30 Sekunden vor Schluss 26:26. Noch 5 Sekunden zu spielen und die Rückraum Spielerin der Ahrensburger Mädels wirft das 27:26, somit verlieren wir.

 

Aber hey: Verloren ist nicht gleich verloren. Wir waren definitiv die bessere Mannschaft und sind als Sieger aus dem Spiel gegangen. Hier sieht man wieder, dass wir bereit sind aufzusteigen, dass ist das Ziel!!!!!!

Eine mega geile Teamleistung wurde von uns aufs Parkett gelegt -Eigenlob stinkt? Nö heute nicht! Verblüfft sind wir wieder über die zahlreichen Fans und Freunde die uns durch das spannende Spiel begleitet haben heute. Danke ihr seid die BESTEN! Anna kann aufjedenfall gut trommeln, sollte man buchen.

 

 

 

 


12.11.2017 SG Wilhelmsburg 2 - Buxtehuder SV 3 23:20

 

"Heimspiel"-Sieg gegen Buxtehude

 

Wir könnten jedes Wochenende den gleichen Spielbericht schreiben. Doch das wäre zu langweilig und würde nicht zu uns passen, unsere spiele sind schließlich auch nicht langweilig und bleiben bis zur letzten Sekunde spannend! Aber der Reihe nach...

 

Bis zur 18. Minute war das Spiel recht ausgeglichen. Da unsere Deckung an diesem Sonntag nicht das gelbe vom Ei war, haben wir uns viel zu leichte Gegentore eingefangen. Zum Glück war vorne auf die Bohr-Schwestern Verlass, die durch tolle Kombinationen entweder selber trafen oder einen 7-Meter herausspielten! Beim Stand von 7:7 nahm Rowito völlig richtig die Auszeit und rüttelte uns wach. Klare Vorgabe: In der Abwehr mehr helfen! Gesagt, getan! Wir gingen mit einem 16:10 in die Kabine.

 

Bis zur 43. Minute hielten wir den Abstand bzw. führten sogar mit 7 Toren. Was dann passierte, kann sich jeder denken, der die vorherigen Spielberichte gelesen hat. Der Einbruch kam und die Mädels aus Buxtehude kämpften sich bis auf 2 Tore wieder heran! Wir haben vorne zu schnell abgeschlossen und hinten waren die Lücken einfach zu groß.

 

Zum Glück haben wir es geschafft uns in den letzten 10 Minuten vor allem in der Abwehr zu helfen und vorne ruhig zu spielen, sodass wir die nächsten 2 Punkte "zuhause" lassen konnten!

 

Nicht schön, aber gewonnen und dementsprechend weiterhin ungeschlagen!

 

Wir bedanken uns bei unseren Fans und hoffen, dass wir uns auch am nächsten Sonntag um 15.15 Uhr zum Auswärtsspiel in Eilbeck auf euch verlassen können!

 

 


05.11.2017 SG Wilhelmsburg 2 - TV Fischbek 2 23:26

Puuuuhhhhhhh !

Wir haben euch gesagt:" Wir sagen nicht, dass es leicht wird, wir sagen nur, dass es sich lohnen wird." Und verdammt, so war es! 4 Spiele 4 Siege.

 

In den ersten 10 Minuten hatten wir das Spiel eigentlich schon für uns entschieden, aber wir wären nicht wir, wenn wir nen Einbruch kriegen und hej wir wollten es für die Fans von Fischbek auch etwas spannender gestalten..... Wir waren von Anfang an heiß wie Frittenfett und haben ein Tor nach dem anderen geworfen, die Abwehr stand auch wie eine 1. Nach 9 Minuten stand es dann 2:7 für uns. Durch ein paar technische Fehler im Angriff und ein vielleicht zu hohes Ego unsererseits kam dann der berühmt berüchtigte Einbruch nach 20 gespielten Minuten. Wir mussten leider Gottes mit einem Zwischenstand von 15:13 für Fischbek in die Halbzeit gehen.

 

Es kam eine regelrecht, mega motivierende Ansprache unserer Trainerin und wir haben uns nochmal so richtig gepusht. Wir wollten das Ding gewinnen und nach den ersten 5 Minuten der zweiten Halbzeit, konnten wir uns wieder rankämpfen. Wir haben uns nichts gegönnt, um jeden Ball wurde gefightet, auch die Halle hat gebebt. Die skurrilen Schiedsrichterentscheidungen lassen wir an dieser Stelle unkommentiert. Wir hielten unseren 3 Tore Vorsprung bis 5 Minuten vor Schluss und dachten uns: ach lass die Fischbeker nochmal ran kommen." Naja, am Ende wurde es uns dann doch zu kritisch und wir haben nochmal Gas gegeben.

 

Wir fuhren dementsprechend mit einem 23:26 Sieg und den weiteren 2 Punkten auf unserem Konto aus der Fischbeker Halle, die sich heute wie das gelbe Wohnzimmer in Wilhelmsburg anfühlte. Ein unfassbar mega geiles Dankeschön an unsere geliebten Freunde, Familien und Edelfans. Ihr habt die Fischbeker Halle gerockt.

 

 


08.10.2017 SG Wilhelmsburg 2 - HSV Hamm 2 21:20

 

3 Spiele : 3 Siege

 

Wir lieben es spannend! Gestern um diese unmenschliche Zeit von 20:00 Uhr haben wir uns auf den Weg gemacht, um unser Spiel gegen die Mädels des HSV/Hamm 02 zu bestreiten. Mit unserem vollen Kader von 14 Mädels ging es auf die Reise. Der erste Pfiff, das Spiel hat begonnen, leider haben wir gemerkt das es uns nicht leicht fiel um diese Uhrzeit ins Spiel zu kommen, zu viele einfache Fehler die unsere Gegnerinnen in Tore umwandeln konnten, bis die Mädels mit 6 Toren vor uns lagen.

 

Das wollten wir nicht auf uns sitzen lassen, nach ein paar sehr merkwürdigen Entscheidungen des Schiris, standen wir zwischenzeitlich auch nur zu dritt auf dem Spielfeld- unsere liebe Paula hat sich in einer Aktion den Fuß gebrochen und musste direkt ins Krankenhaus, sowie Geena sich den Fuß angeknackst hat- wir haben aber gekämpft und nur ein Gegentor in dieser Zeit bekommen.

 

Wie es so bei uns ist haben wir in den letzten 10 Minuten gemerkt - okay so geht es nicht weiter- und uns dann nochmal Zusammengerissen. Wir konnten uns durch ein paar tolle Aktionen von Sina und Naddel wieder ran kämpfen und lagen dann mit einem Tor vorn und konnten das Spiel für uns gewinnen. Wie gesagt wir lieben es spannend.

 

Wir sind Stolz auf uns das wir mit einem Rückstand von 6 Toren noch sooo gekämpft haben und einen Sieg eingefahren haben. Danke an den Support unserer Freunde die uns unfassbar mega geil angefeuert haben und uns auf den letzten Metern nochmal so richtig gepusht haben.

 

Liebe Paula, liebe Geena gute Besserung!

 

Eure 2. Damen

 

 

 


30.09.2017 SG Wilhelmsburg - SG Niendorf Wandsetal

Es folgt der Bericht von unserem letzten Spiel gegen die SG Niendorf Wandsetal.

Irgendwie haben wir über das ganze Spiel hinweg nicht richtig ins Spiel gefunden. Es war eine Berg- und Talfahrt und wenn wir wieder auf der Spitze des Berges waren, sind wir genau so schnell wieder ins Tal geschlittert. Trotz allem konnten wir einen Sieg einfahren und Juli unser Kücken konnte ein Tor nach dem anderen werfen. Sie hat wirklich eine Glanzleistung hingelegt. Es gibt ja zum Glück eine Rückrunde, in der wir unser Können unter Beweis stellen können, da geht auf jeden Fall noch viel, viel mehr.

 

Am Ende stand es dann 20:18 für uns und wir konnten entspannt mit einem Bierchen in den Samstag Abend starten. Danke für die Unterstützung beim Auswärtsspiel!

 

 


24.09.2017 SG Wilhelmsburg - TuS Finkenwerder 16:15

Puuuhhh... ein aufregendes Spiel! Wir durften heute in unserem Wilhelmsburger Wohnzimmer die Mädels des TuS Finkenwerder begrüßen.

 

Zur ersten Hälfte ist nicht viel zu sagen, wir waren sehr stark in der Abwehr, aber vorne gingen die Bälle einfach nicht rein (Memo an uns selbst: Wurftraining, Wurftraining, Wurftraining unter erschwerten Situationen, damit dieser Ball einfach mal rein geht!) Wir sind dann leider nur mit einem 4:4 in die Halbzeit gegangen.

 

Aber wir lassen uns nicht unterkriegen, wir wissen was wir können und nach einer mega motivierenden Ansprache von Marita in der Kabine haben wir uns noch mal aufgerappelt und wollten jetzt um den Sieg kämpfen, denn die Finkenwerder Mädels wollten uns diesen auch nicht schenken, waren sehr motiviert und haben genau so viel gekämpft wie wir.

 

So ab in die zweite Halbzeit und zack mussten wir direkt 2 Tore kassieren, weil wir nicht voll da waren. Egal, wir haben uns rangekämpft, den Mädels von Finkenwerder nichts gegönnt und waren ballgeil. So zimmerte Naddel ein paar Dinger von linksaußen rein und wir konnten mit langen Pässen von Carina direkt im Gegenstoß punkten. Somit waren wir mit einem Tor vorn, durch einen Fehler der Gegner ist der Ball ins aus und wir hatten nur noch 15 Sekunden zu spielen, diese haben wir noch klug ausgespielt und einen Sieg unter unsere Fittiche gebracht.

 

Fettes Danke an unsere Fans, Familien und Freunde die uns ultimativ angefeuert haben, da macht Handballspielen an einem Sonntag um 18:45 Uhr sogar mega Spaß!!

Grüße Eure 2. Damen